Hallo hier die Mitgteilung noch einmal leicht überarbeitet:

Musterprüfung von Sprungfallschirmen – Beschreibung des Status Quo
Pressemitteilung von Prüferverband (VuPL) und DFV

Alle Baugruppen von Luftsportgeräten - also auch Hauptfallschirme – benötigen bis dato in Deutschland eine Musterprüfung!
Das heißt konkret, dass die in den Nachrichten für Luftfahrer NFL 24/00 und 20/03 enthaltenen Vorgaben und die in den entsprechenden Durchführungsverordnungen aufgeführten Bestimmungen nach wie vor gültig und somit bindend sind!

Da die Verbände des Fallschirmsports seit dem 1.1.2014 aus finanziellen Gründen keine Musterprüfstelle mehr betreiben können (deren Neu-Anerkennung durch die dafür zuständige Stelle würde eine hohe fünfstellige Summe verschlingen!), dürfen im Wesentlichen nur alle bis zum 31.12.2013 in Deutschland mustergeprüften Baugruppen legal genutzt werden, da es wegen der nun fehlenden Musterprüfstelle für Sprungfallschirme momentan auch keine neuen Musterprüfungen in Deutschland geben kann!
Die aktuell in Deutschland mustergeprüften und somit verwendbaren Baugruppen sind in der 64er – Liste der Verbände aufgeführt.

Darüber hinaus dürfen nach § 11 Abs. 4 LuftGerPV, auch noch solche Baugruppen von Luftsportgeräten in Deutschland benutzt werden, die eine Muster- oder Gerätezulassung eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum haben!

Da diese Situation auch von den Fallschirm-Verbänden als äußerst unbefriedigend und nicht hinnehmbar empfunden wurde und wird, haben bereits im vergangenen Herbst, Prüferverband und DFV zusammen mit dem Bundesverkehrsministerium und dem Luftfahrtbundesamt eine sehr gute Lösung für die Vereinfachung des aktuellen Muster-Prüfverfahrens für Sprungfallschirme erarbeitet, das momentan gerade dabei ist, die letzten bürokratischen Hürden zu nehmen.

Leider kann dieses neue Verfahren, das die Nutzung von Sprungfallschirmen in Deutschland wesentlich vereinfacht und auf einer Ergänzung/Änderung der Lufttüchtigkeitsforderungen und übergeordneter Rechtsverordnungen beruht, erst offiziell angewendet werden, wenn diese Änderung durch Mitteilung im Bundesanzeiger veröffentlicht und damit in Kraft gesetzt ist.

Wir rechnen in den nächsten Wochen mit dieser Veröffentlichung und werden Euch dann an geeigneter Stelle sofort darüber informieren.

Also, habt bitte noch etwas Geduld; die Lösung ist in Reichweite!

Hans Ostermünchner
Pressesprecher des Prüferverbandes

=====================================================================

Hallo,

aus gegebenen Anlaß möchten wir hiermit noch einmal zum letzten  Mailing  bzgl. der Benutzung mustergeprüfter  Luftsportgeräte Stellung nehmen. 

Auslöser dafür waren die vielen Anfragen die uns im Zusammenhang mit der Nutzung nicht mustergeprüfter 

Haupt- und Reservekappen  (wie Valkyrie, Zulu, Volt, RC 122 usw.)  in Deutschland erreicht haben.  

Leider hat diese Mitteilung zu ungewollten Irritationen geführt, die wir nun nach Rücksprache mit 

dem LBA ,  mit beiliegender Mitteilung aus der Welt zu schaffen hoffen. 

Jens Klaudtky

Ralf Homuth

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Hier die Pressemitteilung des Prüferverbandes / DFV

 

Musterprüfung von Sprungfallschirmen   -  Status Quo

 

Alle Baugruppen von Luftsportgeräten - also auch Hauptfallschirme -  benötigen bis dato in Deutschland eine Musterprüfung!

 

Das heißt konkret, daß die in den Nachrichten für Luftfahrer NFL 24/00 und 20/03 enthaltenen Vorgaben und die in den entsprechenden Durchführungsverordnungen aufgeführten Bestimmungen nach wie vor gültig und somit bindend sind!!!

 

Da wir seit dem 1.1.2014  aus finanziellen Gründen keine Musterprüfstelle mehr betreiben wollen, können im Wesentlichen nur alle bis zum 31.12.2013 in Deutschland mustergeprüften Baugruppen legal genutzt werden,

da es wegen der nun fehlenden Musterprüfstelle für Sprungfallschirme momentan auch keine neue Musterzulassung in Deutschland geben kann!

 

Diese in Deutschland mustergeprüften und somit verwendbaren Baugruppen sind in der 64er - Liste  der  Verbände aufgeführt.

 

Darüber hinaus dürfen gem. Artikel 1 LuftGerPV § 11 Absatz 4,  auch noch solche Baugruppen von Luftsportgeräten in Deutschland benutzt werden, die eine Muster-oder Gerätezulassung eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum haben

 

Da die Verbände diese Situation als unbefriedigend empfinden, haben bereits im vergangenen Herbst , Prüferverband und DFV zusammen mit dem Bundesverkehrsministerium und dem Luftfahrtbundesamt eine Vereinfachung des aktuellen Verfahrens erarbeitet, das momentan gerade dabei ist, die letzten bürokratischen Hürden zu nehmen!

Sowie dieses Verfahren abgeschlossen ist, wird diese Änderung durch Mitteilung  im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt somit in Kraft.

 

Wir werden Euch dann an geeigneter Stelle sofort darüber berichten, habt also noch etwas Geduld!

 

 

Hans Ostermünchner

Pressesprecher des Prüferverbandes